Martin Kampel

 

Priv. Doz. Dr. Martin Kampel, Ingenieurkonsulent für Informatik

Dr. Kampel ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der app informatics zt GmbH.  Weiters ist er Dozent am Institut für Rechnergestützte Automation, der Technischen Universität Wien.

Er studierte Datentechnik und Informatik, promovierte mit Auszeichnung und habilitierte im Fach praktische Informatik an der Fakultät für Informatik der TU-Wien.  Als Informatiker an der Schnittstelle zwischen Forschung und Entwicklung spezialisierte sich Dr. Kampel auf Fragestellungen aus den Bereichen Medieninformatik, Visual Computing und Wirtschaftsinformatik.

Robert Sablatnig

 

Prof. Dr. Robert Sablatnig

Prof. Sablatnig ist Gründer und Gesellschafter der app informatics zt Gmbh. Weiters ist er Vorstand des Instituts für Rechnergestützte Automation der Technischen Universität Wien und dort im Bereich Visual Computing in Forschung und Lehre tätig.

Er studierte Informatik mit Ausrichtung Visual Computing an der Technischen Universität Wien, wo er seit 2003 als a.o.Univ.Prof. für Computer Vision beschäftigt ist, 2005 mit der Leitung des Instituts betraut wurde und 2010 den neu gegründeten Arbeitsbereich für Computer Vision leitet. Mit der Leitung und Koordination von mehr als 15 industrierelevanten und akademischen Forschungsprojekten setzt er Grundlagenforschung anwendungsbezogen um. Er ist internationaler Gutachter und Prüfer von wissenschaftlichen und kommerziellen Projekten, aktiv in der internationalen Forschungslandschaft tätig, Vizepräsident der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Computer Vision.

 

Dipl. Ing. Elisabeth Kampel

Frau Dipl. Ing. Kampel ist Gründerin und Gesellschafterin der app informatics zt Gmbh. Weiters ist sie selbstständige Expertin zum Thema Klimaschutz und Klimawandel und geprüfte Reviewexpertin der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC).

Sie studierte das individuelle Diplomstudium “Umweltconsulting – Abfallwirtschaft und Entsorgungstechnik” an der Universität für Bodenkultur. Im Laufe ihrer beruflichen Karriere am Umweltbundesamt GmbH entwickelte sich ihr Schwerpunkt hin zum Thema Klimaschutz und Klimawandel. Im Rahmen zahlreicher internationaler Projekte arbeitete sie mit der Europäischen Umweltagentur, der Europäischen Kommission und zahlreichen Ländern zusammen. Ihre Fachkompetenz konnte sie auch für mehr als 10 Jahre im European Topic Center for Climate Mitigation and Energy einbringen.